Die KAS-Altstipendiaten –

akademische Leistungsfähigkeit und gesellschaftliches Engagement

Wir Altstipendiaten sind ehemalige Stipendiaten der Konrad-Adenauer-Stiftung. Das Stipendienprogramm der Konrad-Adenauer-Stiftung besteht seit etwa 40 Jahren und wendet sich an Studierende, die höchste akademische Leistungsfähigkeit mit gesellschaftlichem Engagement verbinden. Die Absolventen sind in allen Bereichen der Gesellschaft im In- und Ausland tätig. In Politik, Wissenschaft und Wirtschaft sind die Altstipendiaten gleichermaßen vertreten.

Die Altstipendiaten der Konrad-Adenauer-Stiftung sind in mehr als 50 Gruppen weltweit organisiert, die auf gemeinsamer Wertebasis regionale und überregionale Veranstaltungen durchführen und fachbezogene Netzwerke bilden. Ihre breitgefächerte Expertise bringen die Altstipendiaten regelmäßig in Kongresse zu verschiedenen, gesellschaftspolitisch relevanten Themen ein und publizieren die Ergebnisse (Demographie-Kongress 2010, Krankenhausmanagement und -finanzierung 2010, Public Private Partnership 2008, Bildungspolitik 2006). Neben den überregionalen Kongressen werden auch eigene Regionalseminare von Altstipenditen, vorbereitet und angeboten. Darunter sind zum Beispiel Regionalseminare in Davos: (Globale Wirtschaft 2009  & 2010), in Brüssel (Europapolitik 2010) oder in Leipzig (Energiestrategien 2009). Kammerorchester und Kammerchor der KAS-Altstipendiaten runden die Aktivitäten kulturell ab.

Aus regelmäßigen finanzielln Beiträgen der Altstipendiaten unterstützen wir zum Beispiel Auslandsseminare der Stipendiaten der Stiftung sowie Studierende aus osteuropäischen Ländern und bewegen Themen durch die Vergabe verschiedener Preise: Regelmäßig wird der Bruno-Heck-Wissenschaftspreis vergeben, der herausragende akademische Leistungen honoriert. 2010 kommt neben dem Bernhard Vogel Bildungspreis auch der  Förderpreis Nachhaltigkeit hinzu. Mit unseren an die Öffentlichkeit gerichteten Preise, die jeweils von einer unabhängigen Jury vergeben werden, unterstreichen wir das gesellschaftliche Engagement der Altstipendiaten.

Warum ein Förderpreis?

Demokratie braucht junge und engagierte Menschen!

Aber: Viele Jugendliche wachsen in Lebenssituationen auf, in denen sie ihre Talente nur schwer entfalten und weiterentwickeln können – dabei sind gerade sie die zukünftigen Leistungs- und Verantwortungsträger unserer Gesellschaft.  Erfreulicherweise haben bereits zahlreiche Initiativen und Projekte diese Problematik erkannt: Sie helfen Jugendlichen, Talente zu erkennen, Fähigkeiten zu entwickeln, neue Wege zu beschreiten – und nicht zuletzt Verantwortung für sich und ihr Umfeld zu übernehmen.

Doch vielen dieser Projekte fehlt es an finanziellen Mitteln und öffentlicher Bekanntheit – dabei könnten sie noch mehr Jugendliche ansprechen und letzendlich auch weitere Initiativen inspirieren.

Das wollen wir ändern!

Mit unserem Bernhard Vogel Bildungspreis: Chancen schaffen – Chancen nutzen wollen wir weg von „wenn“ und „aber“ und hin zu „trotzdem“ und „jetzt gerade“. Es geht darum, multiplizierbare Projekte zu entdecken, zu unterstützen, und sie einer interessierten Öffentlichkeit vorzustellen. Wir, die Altstipendiaten der Konrad-Adenauer-Stiftung mit unserem breiten Netzwerk, möchten dazu die Plattform bieten. Eine erfahrene und kompetente Expertenjury unterstützt unser Vorhaben.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Ihr Projektteam des Bernhard Vogel Bildungspreises

Tobias Clemens

Alexandra Hansis

Robert Kotouc

Astrid Langer

Waltraud Lassner

Gregor Milicic

Eva Schauenberg

Peter R. Slowinski

Michael Wolf